Manuel Braun

ASSISTANT DIRECTOR / PHOTO TAKER / LIFE LOVER

auseinander

A8

    iPhone – unedited

|-

Romania

I stayed a week at the 4th Age Community Arts Centre
A home for the elderly run by the jewish community in Bucharest.
We talked about community arts and how it could improve or add something to the life of the people there.

I went a little “off road” to the unrenovated and abandoned part/floor of the home. that’s where most of the pictures were taken.
Thanks for having me. What a wonderful experience.
Love you.

-photos taken with rolleiflex / kodak ektar & kodak portra

Aufschrei

Es ging etwas kaputt in mir. Weil ich naiver war als ich dachte.
Menschen wollten mir meinen Aufschrei als Selbstdarstellung widerspiegeln.
Als politische Geilheit. Meinung als Mode. Oder drängten mich in die klassische Opferrolle.
Da bist du selbst schuld wenn du so bist dort hin gehst dich dort anmeldest das denkst.
Mir und dir den Mund verbieten.
Das alles ist ein permanenter Schwanzvergleich.
Aber was ist wenn ich dir sage dass ich keinen habe?
Und ich starre Nachts an dunkle Schatten und bin traurig
über den Mangel an Taktgefühl und Selbstreflexion in unserer Gesellschaft.

Ich bin kein wissenschaftlicher Mitarbeiter.
Ich kenne keine Möbel in Gender Laboren.
Es gibt genaue Zahlen und genaue Strukturen,
genaue Gründe, Tatsachen und Erfahrungsberichte.
Je tiefer man blickt um so weiter streut sich das Feld,
der Kern geht paradoxerweise im Detail verloren.

Fasst man es groß. Betrachtet man es von ganz oben.
Bleiben nur wir. Wir alle. Eine kleine Gruppe an Menschlein.

Menschen die Macht gegeneinander ausüben.
Du gehörst mir.
Unterwerfung. Zwang.
Ich stelle mich über dich. Körperlich. Geistig.
Ich drücke. Du kniest.
Ich besitze.

Wir benutzen den Unterschied um uns das zu erlauben.
Ich darf das, denn du bist anders als ich. Du siehst anders aus. Du liebst andere Menschen als ich.
Ja sogar dein Geschlecht ist ein anderes.

Ich weiß nicht was ein Geschlecht ist. Ich habe vergessen wie das geht.
Es wäre Zeit blank zu ziehen um zu sehen was dahinter liegt.

In diesem Heute. In diesem hier und jetzt hat dieses alte Machtspiel nichts mehr verloren.
Mut und Kraft allen die helfen dieses Gefüge zu stürzen.
Denn der Papst ist ein Ficker. Aber christliche Werte deshalb auch?
Ich onaniere mit dem Kruzifix.

Ich bin der Gespräche satt. Die gefällige Hoffnung.
Die endlose Debatte.
Wann kommt der radikale Schritt. Der Spitzentanz bis die Zehen brechen und
ich die Bänder neu um die Waden schlinge um mir noch länger Halt zu verschaffen.
Ich hoffe etwas wird kommen um uns zu retten.
Und dieses etwas werden wir sein. Völlig nackt.

Wir alle laufen auf Krücken weil das Leben viel zu holprig ist um ohne Hilfe zu gehen.
Wer mich trägt bestimme ich.
Berühr mich an meinen dicken Schenkeln an meiner zu kleinen Brust.
Mein Makel ist das schönste was ich habe.
Es gehört dir wenn ich es dir gebe.

Ich binde mich an mich selbst. Lasse mich binden an so viele Körper die ich will. wenn du willst.
wenn wir es wollen.

Mein Schwanz ist kein Verkaufsobjekt.
Er ist mein Spielzeug.
Er ist nichts bedrohliches.
Dein Körper ist keine Einladung.
Für niemanden.
Wir bleiben bei uns. Und jeder Schritt. Jedes Muskelzucken wird aufeinander abgestimmt.
Du kommst vor. Ich gehe zurück. Ich berühre du erwiderst. Angezogen, Abgestoßen, Aufgeprallt.
Es gibt keinen Text. Kein Regelwerk.
Es gibt nur das Gespür. Das genaue hinhören, fühlen und horchen. In dich und in mich hinein.

Viele Reden und Wissen es besser.
Besserwisserei und soziale Interpunktion ist ein Korsett das meine Brust einschnürt.
Nicht weil es mir den Atem nimmt sondern meine Brust verbirgt.
Ich kann das nicht mehr hören.
Ich bin der Worte müde. Ich kann nur noch tanzen.

Morbus Crohn

Vor drei Jahren wurde bei mir Morbus Crohn diagnostiziert.
Natürlich aufgrund von jahrelangen Beschwerden. Morbus Crohn ist eine chronische-entzündete Darmerkrankung die im gesamten Verdauungstrakt von der Mundhöhle bis zum After auftreten kann, bevorzugt befallen sind Dünn- und Enddarm. Die Symptome sind ähnlich unangenehm wie die Krankheitsbeschreibung.
Morbus Crohn ist eine Autoimmunerkrankung und aus schulmedizinischer Sicht unheilbar.
Für viele Betroffene heißt das ein lebenslanger Leidensdruck in dem über Jahre hinweg immer wieder Teile des Darms operativ entfernt werden, bis am Ende nur noch ein Staubsaugerbeutel an einem künstlichem Ausgang außen an der Hüfte hängt.
Schöne Aussichten.
In der Regel wird diese Krankheit zuerst mit Cortison behandelt. Bei mir zeigte am Ende das Cortison keinerlei Wirkung mehr, und ich landete mit einer wochenlangen ärztlichen Überdosierung, bedrohlichen Beschwerden und kaputten Nieren im Krankenhaus.
Als nächsten Schritt setzt die Schulmedizin auf Azathioprin. Ein Immunsupressivum, also ein Medikament welches das Immunsystem unterdrückt. Normalerweise wird es Menschen nach Organtransplantationen verabreicht damit deren Immunsystem das fremde Organ nicht abstößt. Langfristig gesehen lesen sich die Nebenwirkungen wie die von Pflanzenschutzmittel. Eine erste Therapie wird auf drei bis vier Jahre angesetzt. Größere Menschenmassen sind während dieser Zeit zu meiden und eine Aussicht auf Heilung nach dieser Therapie gibt es nicht. Mir blieb nichts anderes mehr übrig, und mir hat es die Symptome gelindert, doch haben mich die Nebenwirkungen nach mehreren Monaten so sehr gefickt dass ich weder Berufs- noch Alltagsfähig war.

Ich war bei diversen Schulmedizinern, acht verschiedenen Gastroenterologen in ganz Deutschland, habe diverse Darmspiegelungen, sonstige Untersuchungen und zwei Krankenhausaufenthalte hinter mir. Wurde auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten getestet. Bin aber auf nichts allergisch.
Ich habe in den letzten Jahren Medikamente im Wert von mehreren tausend Euros verschrieben bekommen und genommen.
Ich war bei traditionell Chinesischen Medizinern, wurde akupunktiert bekam Tees, war bei unzähligen Heilpraktikern,
habe Globuli, Weihrauchkapseln und Bachblüten genommen. Habe diverse Blutuntersuchungen, Dunkelfelduntersuchungen, Osteopathietherapien und Familienaufstellungen gemacht.
Wurde ins künstliche Fieber versetzt, war bei Geisterheilern, Schamanen, wurde letztendlich mit “Astronautennahrung” ernährt
und habe schulmedizinische Medikamente in Form von Granulaten, Kapseln, Tabletten, Schaum und Zäpfchen aufgenommen.
Konnte zum Schluss nur noch arbeiten wenn ich mich morgens an eine Infusion hängen ließ.
Alles hat am Ende nichts gebracht. Manches hat mir mehr geholfen manches weniger. Aber gebracht hat es nichts.

Bis ich im Sommer dieses Jahres auf eine radikale Ernährungstherapie gestoßen bin, welche eine amerikanische Ärztin bereits vor 30 Jahren (!und keiner hat mir was davon gesagt!) für Morbus Crohn Patienten entwickelt hat. Weiter unten werde ich für die, die es interessiert noch näher auf den medizinischen Hintergrund eingehen.
Das ganze ist keine blöde amerikanische Diät bei der man Geld für irgendwelche spezial Produkte etc. ausgeben muss.
Alles was man darüber wissen muss steht kostenlos im Internet oder in diesem Buch. Auch wenn ich nicht viel auf Kunden-Rezessionen gebe, aber fuck! man möge sich all die positiven Bewertungen einmal kurz durchlesen.
Als ich mit der Therapie begonnen habe und gleichzeitig alle meine Medikamente abgesetzt habe, haben mir all meine Ärzte davon abgeraten und mir prophezeit mein Zustand würde sich sofort verschlechtern. Das Gegenteil war der Fall. Mein Zustand hat sich innerhalb der ersten Wochen schlagartig verbessert. Aktuell bin ich seit 6 Monaten Symptomfrei ohne auch nur ein einziges Medikament zu nehmen.
Das ist für meinen Krankheitsverlauf tatsächlich ein kleines Wunder. Meine letzte medizinische Untersuchung hat ergeben dass Ärzte erstaunt sind, dass ich jemals die Diagnose Morbus Crohn hatte, obwohl es als unheilbar gilt und mir damals von verschiedenen Ärzten und Krankenhäusern nachgewiesen wurde.

Hier klicken um weiter zu lesen Read the rest of this entry »

Buenos Aires

mercado

.

Montevideo