Morbus Crohn

by admin

Wer meinen Morbus Crohn Artikel lesen will bitte hier klicken

Vor drei Jahren wurde bei mir Morbus Crohn diagnostiziert.
Natürlich aufgrund von jahrelangen Beschwerden. Morbus Crohn ist eine chronische-entzündete Darmerkrankung die im gesamten Verdauungstrakt von der Mundhöhle bis zum After auftreten kann, bevorzugt befallen sind Dünn- und Enddarm. Die Symptome sind ähnlich unangenehm wie die Krankheitsbeschreibung.
Morbus Crohn ist eine Autoimmunerkrankung und aus schulmedizinischer Sicht unheilbar.
Für viele Betroffene heißt das ein lebenslanger Leidensdruck in dem über Jahre hinweg immer wieder Teile des Darms operativ entfernt werden, bis am Ende nur noch ein Staubsaugerbeutel an einem künstlichem Ausgang außen an der Hüfte hängt.
Schöne Aussichten.
In der Regel wird diese Krankheit zuerst mit Cortison behandelt. Bei mir zeigte am Ende das Cortison keinerlei Wirkung mehr, und ich landete mit einer wochenlangen ärztlichen Überdosierung, bedrohlichen Beschwerden und kaputten Nieren im Krankenhaus.
Als nächsten Schritt setzt die Schulmedizin auf Azathioprin. Ein Immunsupressivum, also ein Medikament welches das Immunsystem unterdrückt. Normalerweise wird es Menschen nach Organtransplantationen verabreicht damit deren Immunsystem das fremde Organ nicht abstößt. Langfristig gesehen lesen sich die Nebenwirkungen wie die von Pflanzenschutzmittel. Eine erste Therapie wird auf drei bis vier Jahre angesetzt. Größere Menschenmassen sind während dieser Zeit zu meiden und eine Aussicht auf Heilung nach dieser Therapie gibt es nicht. Mir blieb nichts anderes mehr übrig, und mir hat es die Symptome gelindert, doch haben mich die Nebenwirkungen nach mehreren Monaten so sehr gefickt dass ich weder Berufs- noch Alltagsfähig war.

Ich war bei diversen Schulmedizinern, acht verschiedenen Gastroenterologen in ganz Deutschland, habe diverse Darmspiegelungen, sonstige Untersuchungen und zwei Krankenhausaufenthalte hinter mir. Wurde auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten getestet. Bin aber auf nichts allergisch.
Ich habe in den letzten Jahren Medikamente im Wert von mehreren tausend Euros verschrieben bekommen und genommen.
Ich war bei traditionell Chinesischen Medizinern, wurde akupunktiert bekam Tees, war bei unzähligen Heilpraktikern,
habe Globuli, Weihrauchkapseln und Bachblüten genommen. Habe diverse Blutuntersuchungen, Dunkelfelduntersuchungen, Osteopathietherapien und Familienaufstellungen gemacht.
Wurde ins künstliche Fieber versetzt, war bei Geisterheilern, Schamanen, wurde letztendlich mit „Astronautennahrung“ ernährt
und habe schulmedizinische Medikamente in Form von Granulaten, Kapseln, Tabletten, Schaum und Zäpfchen aufgenommen.
Konnte zum Schluss nur noch arbeiten wenn ich mich morgens an eine Infusion hängen ließ.
Alles hat am Ende nichts gebracht. Manches hat mir mehr geholfen manches weniger. Aber gebracht hat es nichts.

Bis ich im Sommer dieses Jahres auf eine radikale Ernährungstherapie gestoßen bin, welche eine amerikanische Ärztin bereits vor 30 Jahren (!und keiner hat mir was davon gesagt!) für Morbus Crohn Patienten entwickelt hat. Weiter unten werde ich für die, die es interessiert noch näher auf den medizinischen Hintergrund eingehen.
Das ganze ist keine blöde amerikanische Diät bei der man Geld für irgendwelche spezial Produkte etc. ausgeben muss.
Alles was man darüber wissen muss steht kostenlos im Internet oder in diesem Buch. Auch wenn ich nicht viel auf Kunden-Rezessionen gebe, aber fuck! man möge sich all die positiven Bewertungen einmal kurz durchlesen.
Als ich mit der Therapie begonnen habe und gleichzeitig alle meine Medikamente abgesetzt habe, haben mir all meine Ärzte davon abgeraten und mir prophezeit mein Zustand würde sich sofort verschlechtern. Das Gegenteil war der Fall. Mein Zustand hat sich innerhalb der ersten Wochen schlagartig verbessert. Aktuell bin ich seit 6 Monaten Symptomfrei ohne auch nur ein einziges Medikament zu nehmen.
Das ist für meinen Krankheitsverlauf tatsächlich ein kleines Wunder. Meine letzte medizinische Untersuchung hat ergeben dass Ärzte erstaunt sind, dass ich jemals die Diagnose Morbus Crohn hatte, obwohl es als unheilbar gilt und mir damals von verschiedenen Ärzten und Krankenhäusern nachgewiesen wurde.

Die Ernährung ist hart, aber für mich ein kleiner Traum da ich mein altes Leben wieder zurück habe. Die Ernährung ist eine Therapie, das heißt nach ca. zwei Jahren darf wieder normal gegessen werden. Worauf muss verzichtet werden? Es gibt drei Dinge die KOMPLETT auch in noch so kleinsten Spuren IMMER vermieden werden müssen.

1. Mehrkettige Kohlenhydrate, das heißt: Stärke. Sprich jegliches Getreide (also alle Arten von Brot, Pasta, Kuchen, Gebäck, etc. etc.) sowie Kartoffeln, Hefe, Stärke, Reis, Mais, Soja, Tofu, Bier.

2. Mehrkettiger Zucker. Also Zucker und alles was Zucker enthält. (Obst enthält Einfachzucker und ist deshalb genauso wie Honig erlaubt.)

3. Laktose. Also sämtliche Milchprodukte (außer Butter, lang gereifter Käse, sowie selbst gemachter Jogurt, dieser darf aber nur aus drei speziellen Bakterienkulturen angesetzt werden!)

was zum Essen übrig bleibt sind vieles an Gemüse, Obst, Fleisch, Fisch, Eier, Wurzeln, Kräuter und Nüsse. Wasser, 100% Fruchtsäfte, Tee, Trockene Weine, klarer Alkohol, sowie reine Gewürze und Honig.

Klingt hart, ist es irgendwie auch. Essen gehen oder generell unterwegs schnell etwas an einem Imbiss essen absolut unmöglich.
Man muss zu Hause essen oder stets Proviant für den Tag dabei haben.
Planen, vorkochen, einpacken.
Wie viel Schrott sich unsere Gesellschaft bewusst aber auch unbewusst einverleibt ist wiederum sehr erschreckend. Denn für mich sind 90% der Produkte in einem Supermarkt unbrauchbar. Dieser endet für mich nach der Obst und Gemüsetheke. Wieso selbst Balsamicoessig mit Zucker gestreckt wird und es so gut wie kein Produkt einfach nur im Urzustand gibt macht mich teilweise aggressiv. Wenn Inhaltsstoffe stets genau gelesen werden müssen, stellt man fest wie absurd alles mit Zucker und Geschmacksverstärkern vollgepumpt ist. Aber egal. Darum soll es hier nicht gehen.
Es geht darum, dass es für viele da draußen eine Alternative zu all den Medikamenten gibt. Eine Alternative zu vielen engstirnigen und teilweise absolut strunzdummen Ärzten.
(Sorry, aber ich bin Doktoren begegnet die keinerlei Interesse daran haben Menschen gesund zu machen. Ärzte die Dinge einfach wegschneiden anstatt sich einmal zu fragen woher diese Entzündung kommt. Oder mich Krankenhausreif überdosiert haben. Ihr PISSER!)
Nun denn, es geht darum, dass ihr betroffenen Menschen erzählen könnt, dass es etwas gibt, was zumindest mir aktuell sehr sehr gut tut.
Ich wollte das teilen. Immerhin gibt es allein in Deutschland mehr als 300.00 Betroffene.
Ich wollte dass ihr das teilt, damit mancher unnötiger Leidensdruck ein endet findet und eure Freunde keinen Staubsaugerbeutel anstelle ihres Darms am Bauch baumeln haben.
Und das alles mit einer einzigen und nur temporären Ernährungsumstellung.
Hurra!

++es folgt für die die es interessiert, oder eben Betroffene, eine kurze Einführung warum diese Therapie so erfolgreich ist, und ein paar praktische Tipps wie man es schafft mit dieser Ernährung
heutzutage nicht gänzlich zu verhungern.+++

Eigentlich ist es ziemlich simpel, dass unser Verdaungstrakt entzündet ist, weil wir dort etwas reinkippen was ihm wohl nicht wirklich passt.
Die Ernährung ist eine sehr ursprünglich menschliche. Der Mensch ist 200.000 Jahre alt doch all die oben zu vermeidenden Lebensmittel hielten erst seit ca. 15.000 Jahren mit der Kultivierung von Viehzucht- und Ackerbau Einzug in unseren Speiseplan. Das heißt, das was wir im Jahre 2012 essen ist schon extrem abgefahren verglichen mit dem was der Mensch eigentlich Zeit seines Lebens gegessen hat.

Des weiteren schließe ich persönliche einen Zusammenhang mit der Verabreichung von Antibiotika in der frühen Kindheit und Morbus Crohn absolut nicht aus.
Die Darmflora ist ein extrem sensibles Ökosystem und besteht aus 500-1000 verschiedenen Arten von Bakterien. Die Balance und Ausgeglichenheit dieser verschiedenen Bakterienkulturen ist maßgeblich für diverse Prozesse im Körper verantwortlich.
Zum Beispiel ist der Zusammenhang einer kaputten Darmflora ausgelöst durch eine radikale Schädigung aufgrund von Antibiotika in der Kindheit und Autismus signifikant. Man werfe nur mal einen kurzen Blick auf den ARTE Schwerpunkt „Hilfe bei Autismus? Die Rolle der Bakterien“ und man weiß wovon ich spreche.
Welche Krankheiten, vor allem chronische noch einen direkten Zusammenhang mit der Darmflora/Ernährung haben weiß ich nicht. Aus Gesprächen und Erfahrungswerten, weiß ich aber, dass es einige sind.

Diese kaputte Darmflora gilt es wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Einige Bakterienarten welche die Überhand gewonnen haben gilt es auszuhungern, damit andere wieder nachwachsen können, bis alles wieder ins Gleichgewicht gekommen ist. Das ist die Aufgabe dieser Ernährung. Nach ca. zwei Jahren konsequenten Durchhaltens dürfte dieses Gleichgewicht wieder hergestellt, und der Organismus somit wieder gerüstet sein auch die anderen Lebensmittel wieder gut zu verdauen.

Ob diese Ernährungstherapie für einen hilfreich ist merkt man sehr schnell. Zwei bis Drei Wochen ausprobieren und schauen ob es hilft.
Bei mir haben sich die ersten drastischen Verbesserungen bereits nach fünf Tagen eingestellt.

Nun ein paar praktische Tipps:
Nüsse sind erlaubt. Deshalb auch gemahlene Nüsse.
Mit reinem Mandelmehl lassen sich prima Kuchen backen. Gesüßt wird mit Honig.
Auch sonst lassen sich mit Honig und Nussmehl unzählige geile Sachen backen.

Ich habe selbst mittlerweile diverse Rezepte entwickelt.
Brot zu backen ist leider unmöglich da es stets nach salzigem Nusskuchen schmeckt.
Habe aber ein geiles Knäckebrot aus Linsen und Mandelmehl kreiert.
Sowie Käsekräcker oder Nussplätzchen. Sogar eine Art Pizzaboden.
Näheres gerne per Email.

Joghurt muss wie gesagt selbst gemacht werden. Wie das alles geht findet man hier www.scdiet.de
Die Ernährung wird gerne mit SCD (Specific Carbohydrate Diet) abgekürzt.
Auf der offiziellen Homepage des Buches findet ihr eine genau Liste mit allen Lebensmitteln und ob diese erlaubt sind oder nicht: www.breakingtheviciouscycle.info/legal/listing
Kochbücher findet man hier und hier.

+++Update (5.Juli ’13): Aufgrund der häufigen Nachfrage, hier gibt es das Ernährungsbuch auch auf Deutsch: Amazon: Diät bei Morbus Crohn +++

Alles gute! Ich stehe immer gern per Email zur Verfügung

post[at]manuel-braun.com

PS: Wenn man die zwei Jahre gut durchgezogen hat empfehle ich zur Belohnung folgendes Weihnachtsrezept von Hermsfarm.